social networks

Instagram, Influencer und Sinnverlust

Die Online-Präsenz des deutschlandfunk hat unter dem Titel „Selbstversuch bei Instagram – einflussreich in 30 Tagen einen interessanten Beitrag im Portfolio, der sich mit Publikation, Reichweite und Einfluß bei Instagram beschäftigt. Das ist insgesamt lesens- und hörenswert – und ein guter Ausdruck für das, was mit vielen dieser Netzwerke derzeit „schief“ ist: Als ich 2003 bei Fotolog und 2005 bei Flickr „angefangen“ habe, waren das noch im Wesentlichen Communities von

Social networks cleanup

Being sort of frustrated with parts of the status quo, I’m in the midsts of wiping some of my accounts registered with „alternative“ social networks such as Diaspora, Friendica or GNU Social. Not that they generally suck, but in some ways I have altogether lost time and motivation to really deal with these.