out in the wild

Licht später Winterwochen.

Februar. Kurzer zweiter Monat des Jahres, wenn auch in 2020 um einen Schalttag länger. Winter, mit etwas Sonne, etwas Regen, viel Sturm in mehrerlei Hinsicht, wenig Schnee. Das Leben in der Stadt schwankt zwischen Frost und Frühling, in den Menschen, in den Straßen, in der Natur. Im Garten wird das Braun ganz langsam wieder grüner, häufen sich Farbtupfer dazwischen. Bäume werden nach Vorgabe beschnitten, auf eine Länge, die schmerzt –

Warmer Wind

Die ersten zwei Monate des Jahres sind nun schon wieder vorüber, und damit auch der Winterurlaub. Rügen um diese Jahreszeit, das ist gewöhnlich vor allem Kälte, in allen Geschmacksrichtungen, meist verbunden mit Wind, der einem durch die Kleider kriecht, über die Haut kratzt und den Staub aus dem Kopf fegt. In diesem Jahr blieb der Wind ein laues Lüftchen, war die Insel warm wie nie. Heuschnupfensymptome im Februar sind etwas,

Beyond the noise

„At some point life just got faster. Attention span seems to be constantly quickening. This is not the age of information but it rather seems the age of data overload, the age in which we all subsequently get lost within the megabytes, gigabytes, terabytes of images, textual content, music, video clips flowing by each and every day. At this point we’re just consumers, there’s hardly time for anything else.“ A