books

Februarschnee

Der zweite Monat des Jahres sieht in Dresden den ersten richtigen Schnee des Winters. Die Straßen sind matschig, die Autofahrer nervös, die vereinzelt auch in dieser Jahreszeit durchhaltenden Radfahrer auch. Nichts Neues also. Für die nächste Zeit ist schon wieder wärmeres Wetter angekündigt. Die Tage werden länger, man hat wieder eine Chance, den Weg von und zum Büro bei Sonnenlicht hinter sich zu bringen, was nicht ohne Einfluss auf Stimmung

Accelerando

Just discovered this a while ago after installing and using FBReader on some of my Android devices. There apparently is a free eBook edition of „Accelerando“ by Charles Stross. An interesting note from the web site for my and your entertainment…: „… „Accelerando“ is a creature of its time, and that time is the late 1990s. I spent most of the 90s on a kind of sabbatical from writing fiction

Complexity and the book.

Spent most of the evening trying to track down an InstantiationException thrown in some arcane branch of a procedure way too long to handle, let alone understand. Grown software. A large, fragile complexity, step by step built by adding small, simple changes, straightforward and in a disputable understanding of pragmatism. Documentation is tough. Tough when it comes to writing, maybe even thougher to read. That’s the very moment you end

Goedel, Escher, Bach und Schleifen

Aus überfälligem Anlaß Lese-Empfehlung: Wer den ultimativen Br***f*** sucht, wird mit diesem Werk seine helle Freude haben. „Gödel, Escher, Bach“ von Douglas Hofstadter ist zwar kein Fachbuch (dafür ist Stil, Sprache, Methodik zu unkonventionell und absonderlich), aber nichtsdestotrotz eine Quelle von Inspirationen, ein Buch mit einer Dichte von Aha!-Erlebnissen pro Seite, die sich kaum überbieten läßt. Der Preis dafür: GEB liest man nicht im Urlaub, im Liegestuhl oder abends bei