Sommerblau

Categories: out in the wild

Der sechste Monat des Jahres ist vorüber, und mit dem letzten Geburtstag im engeren Familienkreis am letztmöglichen Tag auch die erste Hälfte von 2019. Auch wenn der Monat insgesamt durchwachsen war, wird von diesem Juni die Hitze mindestens in der zweiten Hälfte in Erinnerung bleiben: Tage, in denen es eigentlich zu heiß ist zum Laufen, […]

Statussymbolik

Categories: out in the wild, thoughts

Es wird wärmer. Der fünfte Monat des Jahres war eine merkwürdige Mischung: Sonnig-heiße Tage mit sehr kühlen Schatten, für die Jahreszeit eiskalter Wind, langsam hellere Abende, die sich wie November anfühlten, nebelartiger Regen oder regenartiger Nebel – diese Art von Niederschlag, bei der Dir Myriaden feinster, unglaublich dichter Tropfen in Sekunden durch Haare, Kleidung, Gepäck […]

Android, FLOSS and end user support

Categories: tech, thoughts

I’ve been using Android based smartphones for a while, spent most of the time ever since the mid-1990s using GNU/Linux and SoftwareLibre applications and kept on trying to do the same on Android. While it generally works, thanks to a bunch of great Free applications available both in Google Play Store and independent software stores […]

Baumwipfel

Categories: out in the wild, thoughts

Der vierte Monat des Jahres ist ins Land gegangen, mit dem für die Jahreszeit üblichen durchwachsenen Wetter, viel Sonne, viel Wind, wenig Regen, vereinzeltem Schnee an einem Samstag im forstbotanischen Garten zu Tharandt und teils ausgeprägter Kälte an der Grenze zwischen den Wochen. April und früher Mai, das sind die Monate, in denen seit jeher […]

Sonne und Staub

Categories: void

Der dritte Monat des Jahres ist verstrichen. Die letzten Tage in Dresden-Mitte waren sonnig und mild, eine Stadt erwachend aus einem grauen, aber nicht besonders kalten Winter. Die Demontage des Gebäudekomplexes jenseits der Bürofenster schreitet langsam, aber kontinuierlich voran. Mittlerweile ist aus dem Hochhaus ein Skelett aus Beton und Stahl geworden, Schutt überzieht die Baustelle, […]

Warmer Wind

Categories: out in the wild, thoughts

Die ersten zwei Monate des Jahres sind nun schon wieder vorüber, und damit auch der Winterurlaub. Rügen um diese Jahreszeit, das ist gewöhnlich vor allem Kälte, in allen Geschmacksrichtungen, meist verbunden mit Wind, der einem durch die Kleider kriecht, über die Haut kratzt und den Staub aus dem Kopf fegt. In diesem Jahr blieb der […]

Android, Datenschutz und “Bequemlichkeit”

Categories: tech, thoughts

In den letzten Monaten sehe ich immer wieder, wie aktuell bei kuketz-blog, Artikel, die im Sinne von Datenschutz, informationeller Selbstbestimmung und Unabhängigkeit von “großen Konzernen” versuchen, Endnutzern zu erklären, wie man Android-Smartphones google-frei bekommt. So sehr ich das Ansinnen teile und auch regelmäßig praktiziere, so sehr geht mir in diesen Artikeln der Subtext auf die […]

Supruga. Post modern darkness.

Categories: music

I got into more aggressive music in the early 1990s, which was an interesting experience: Labeled both “heavy metal” or “hard rock” synonymously from the outside, those who were into this kind of acoustic entertainment used to have quite some nuanced understandings of sub genres and styles that needed to be kept well separated. Back […]

elementary 5: Clean, lightweight GNU/Linux

Categories: tech, thoughts

As I pointed out elsewhere, I spent a couple of weeks participating in the elementaryOS 5 Linux Community Challenge. Started by a writer at forbes.com, the idea was plain and simple: Go with elementaryOS Juno for two weeks, and use it mostly out of the box. No tweaks, no configuration, and software exclusively from the […]