September 14, 2010

state of confusion

Langsam verziehen sich die Wolken der zurückliegenden Nacht, färbt die Dämmerung den Himmel wie eine Explosion in Zeitlupe. Sanfte Morgensonne trocknet die Reste nächtlichen Regens auf seiner nackten Haut; längst schon spürt er nicht mehr die Kälte, die Müdigkeit, die scharfen Kanten der Steine unter seinen Knien. In der Ferne glänzen die Türme der Stadt im Licht des neuen Tages, und ein milder Wind von irgendwo treibt Staub und Blätter