Februar 2009

XFCE 4.6: lean, usable, appealing.

It’s been quite a while… Apart from some short-term distractions (like playing with KDE2 for a short amount of time), I have been using the XFCE desktop pretty much ever since the early days of its 3.x incarnation, these days mainly looking at it as the thing it initially was intended to be: a fully-fledged open-source clone of the CDE desktop for use with operating systems like GNU/Linux. Given I

NetBeans 6.7: still the only (maven2) IDE you’ll ever need…

Now that NetBeans 7.0 6.7 is just around the corner and comes with a set of interesting improvements, I wanted to take a few moments again reflecting what has eventually been most important to me in NetBeans IDE: Support for apache maven. Earlier I switched to NetBeans after being using Eclipse for quite a while because Maven2 tooling in Eclipse used to, well, leave a lot to be desired.

„Wir zahlen doch nicht Eure Krise!“

Eine „alternative“ Sichtweise auf die gegenwärtige wirtschaftliche Krise: … Wir wollen, dass die Verursacher der Krise zur Kasse gebeten werden. Das globale private Geldvermögen hat im Jahr 2007 die Summe von 105 Billionen Dollar erreicht und ist in acht Jahren um 50 % angestiegen. Das ist das Ergebnis einer massiven Umverteilung von Unten nach Oben, von Süd nach Nord, von den BezieherInnen von Lohn- (Ersatz-)einkommen zu den Kapital- und Vermögensbesitzern.

Qimonda, Silicon Saxony und die Leuchttürme

Vor fast genau einem Jahr gab es laute Diskussionen um die Schließung des Nokia-Werkes in Bochum, die damit drohenden Entlassungen von mehreren tausend Beschäftigten und die Frage, wie in einem solchen Kontext mit (in diesem Falle erhaltenen) staatlichen Förderungen umzugehen ist. Nun, angesichts verschiedener aktueller Probleme bei Qimonda und dem Prozessorhersteller AMD, besteht natürlich durchaus die Sorge, daß sich „ein zweites Bochum“, vielleicht in viel größerem Umfang, für den High-Tech