Faule Passivität…

… sorgt offensichtlich nach wie vor, daß große Teile der deutschen Bevölkerung Berieselung durch das (gefühlt?) immer schlechter werdende Fernsehprogramm dem Internet (oder auch einem guten Buch) vorziehen:


Unter den Menschen im Alter ab 55 Jahren sind 83 Prozent “Netz-Muffel” und “PC-Verweigerer”, teilt die Stiftung weiter mit. Ihr wissenschaftlicher Leiter Professor Horst W. Opaschowski erläutert: “Privat liegen die meisten Bundesbürger lieber vor dem Fernseher auf der faulen Haut. Alles braucht seine Zeit – die Zukunft der Informationsgesellschaft auch: Die euphorische Prognose der Medienbranche ‘Web frisst Fernsehen’ kann weiterhin auf den St. Nimmerleinstag verschoben werden.”

Den vollen Text gibt’s bei heise.de. Ist ja eigentlich, hinsichtlich der Freizeitgestaltung, nicht wirklich tragisch. Traurig nur: Solange das bewußte “Web-frißt-Fernsehen” noch auf sich warten läßt, wird es vermutlich auch so bleiben, daß Internet-Nutzer nicht wirklich eine gesellschaftlich interessante Zielgruppe sind, und daß vor allem auch die “klassische Dominanz” passiver Medien in der Meinungsbildung im Lande nicht in Frage gestellt werden wird…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Checkbox GDPR is required

*

I agree