Asta la Vista, Acer!

[german]
Gelesen auf golem.de, unter anderem: Acer-Chef Lancri geht Microsoft und Vista mit den deutlichen Worten an, die späteste Inkarnation des Windows-Betriebssystemes wäre für PC-Hersteller enttäuschend, weil deswegen kaum neue Rechner gekauft werden würden und weil Geschäftskunden selbst auf neuen PC-Systemen noch Windows XP fordern würden. Und währenddessen scheint es, daß sich jenseits des Großen Teiches Menschen zusammenfinden, um die Redmond-Company wegen “irreführender Werbung” in die Mangel zu nehmen.

Nun ja. Mag man davon halten, was man will: Was mich auf jeden Fall amüsiert, ist diese Entwicklung in Anbetracht der Tatsache, daß (aus Sicht eines Unternehmenskundens/-nutzers heraus) Vista und auch das aktuelle Office von vornherein eher fragwürdig gewesen sind – viel “bunt”, viel visuelle Spielereien, hohe Ressourcen-Anforderungen, dafür eine ganze Reihe von wirklich interessanten Funktionen entweder vollständig oder teilweise entfernt wurden und auch im Hinblick auf echt verbesserte, intuitivere Usability nicht wirklich passiert ist. Unter der Maßgabe, daß man im Allgemeinen schon bei Windows XP im Unternehmenseinsatz in einem der ersten Schritte die unerträgliche “Bonbon”-Optik ausschaltet: Was hat Vista, was für den Unternehmenskunden interessant sein könnte? Viel fällt mir da nicht ein… außer daß ich hoffe, die Wettbewerber mögen diese Situation für ihre Zwecke zu nutzen.

[/german]

[english]
Read today in some places including heise.de: It seems that Acer president Lancri has severely attacked Microsoft and Vista, blaming this latest incarnation of the Windows operating system to be disappointing as neither PC sales have increased due to Vista, nor customers actually have stopped requesting Windows XP to be installed on newly bought machines. The same time, it seems there’s a bunch of users gathering to sue Microsoft for the obscure Vista Logo marketing campaign not at all certifying “windows-ready” hardware anymore (whatever that meant earlier…).

No matter what to think of that: I am amused reading this, looking at the fact that most if not all of the “wow” offered by Vista as well as the new Office is more or less pointless in a corporate environment (given that, around here, even while dealing with Windows XP one of the first things to be done is to turn off the incredibly ugly candy-colored default skin). Being a corporate user, who does need “Windows XP Service Pack 3” packed mainly with a new GUI while having most of the interesting features announced in advance being crippled or removed when the system finally was ready? Who needs a system that is missing some essential, fundamental new features talking about usability in everyday work? Not me, that’s for sure… so I only hope that those competing with Vista will know how to benefit from this situation.
[/english]