Amtsgeheimnis…

… ist für mich heute das Wort des Tages, nach Beobachtung der Diskussion um Informationsfreiheit in der deutschen Verwaltung und Lektüre dieses aktuellen Artikels auf heise.de, der mich vermuten läßt, daß die Aussage “Deutschland als verspätete Nation durchaus Wahres beinhaltet. Ohne mich wirklich darüber ärgern zu wollen: Ich halte es für interessant, ob in einer Demokratie im Hinblick auf die Art und Weise, wie diese Gesellschaftsform eigentlich verstanden werden sollte, es überhaupt irgendeine belastbare Rechtfertigung gibt, öffentliche Belange und Angelegenheiten mit der Argumentation “Amtsgeheimnis” vor der interessierten Öffentlichkeit zu verbergen. Selbst die Begründung des Schutzes persönlicher Daten von Beteiligten halte ich hier eher für vage in Situationen, in denen es sich tatsächlich um öffentliche Belange handelt…