Upgrade

[jLanguage default=”german” flags=”true”]
[german]
So. Geschafft, wiedermal, wordpress zu aktualisieren und gleich ein paar andere Dinge mit zu erledigen:

  • Eigentlich wollte ich wiedermal “richtig” am Layout schrauben, aber irgendwie hat sich beizeiten gezeigt, daß für das, was ich will und mag, die gegenwärtige Struktur gar nicht so schlecht ist. Also nur Kleinigkeiten neu, die vorrangig darauf zielen, [z428] besser lesbar sein zu lassen.
  • Größere Änderung: Übersetzungen. Die Idee, geschriebene Artikel in zwei Sprachen “parallel” vorhalten zu können, geistert durch meinen Kopf nicht erst seit Markus über die Polyglot-Erweiterung geschrieben hat, mit der sich genau solches erreichen läßt. Nachdem ich mich mit diesem Plugin nicht wirklich anfreunden konnte, bin ich mittlerweile bei jLanguage gelandet, was meinen Wünschen hier eher entspricht (leicht in Betrieb zu nehmen, leicht zu nutzen, kann Verwendung finden, ohne Hand an das Template legen zu müssen).

Mal sehen, was sich so alles machen läßt. Jetzt heißt es wohl erst einmal “aufräumen” und die Dinge zu richten, die nach dem Update erstmal nicht gehen, wie etwa das Plugin für del.icio.us. Naja. Man kann wohl nicht alles auf einmal haben, schätze ich… 🙂

Nachtrag, hätte ich fast vergessen: Jetzt gibt’s auch ein Bildchen in der Adreßleiste, falls doch jemand die Site in seine Lesezeichen werfen mag… 🙂
[/german]
[english]
So. Finally done that, once again. Getting wordpress updated, I also managed to get some other things done along the way:

  • Initially I thought about completely remodeling the visual appearance of [z428], just to quickly figure out that I always sort of come back to where I already am so I guess both structure, layout and colors aren’t all that bad. So, there are just minor visual enhancements mainly intended to make reading this site a little easier.
  • More major change: Translations. Not just by reading Markus write about the polyglot extension I thought about keeping translated versions of my posts here as well, but so far I couldn’t really get used to polyglot. By now, I took a dive into jLanguage which seems to be right what I need – easy to get started, easy to use, and doesn’t require messing with the page templates to actually display anything. So far, so good. 🙂

Now, only thing left to do is some cleaning-up, especially getting that dreaded del.icio.us plugin to work again. But I guess you can’t have everything instantly… 🙂

PS: I almost forgot that now there also is an icon in the address bar for all those who want to bookmark this site (or read the feeds… 🙂 ).
[/english]

Posted in Uncategorized and tagged
Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Checkbox GDPR is required

*

I agree