Neue Ethik der Informationsgesellschaft

Für Sachen dieser Art hab ich vor Monaten schon die Kategorie “linkdump” eingerichtet – (weitestgehend, soweit mir möglich) kommentarlose Verweise auf Quellen, die ich für lesenswert halte. Aktuell daher, zu Beginn der CeBIT 2007, wiedermal heise: “Schaar fordert Integration von Datenschutz in die Informationstechnik.” In Zeiten, in denen der “Kampf gegen den Terror” ebenso allgegenwärtig ist wie der Irrglaube, Technologie könne die Dinge richten, die Politik und Gesellschaft über Jahr(zehnt)e hinweg zerschlagen haben, in Tagen, in denen scheinbar allerorts laut nach massiver, umfassenderer, konsequenterer Überwachung gerufen wird (und das erstaunlicherweise keine 20 Jahre nach dem Ende des letzten totalitären Überwachungsstaates auf deutschem Boden, und noch im gleichen Jahr, in der ein mehr oder weniger die Stasi-Problematik thematisierender Film einem Nachwuchsregisseur zu Oscar-Ehren verhilft, man also davon ausgehen sollte, daß die Menschen zumindest ansatzweise für das Thema Überwachung und dessen Auswirkung auf unser aller Privatleben sensibilisiert sind), hat jemand, der Datenschutz gegen Überwachung (und damit vermeintlich Sicherheit) zu propagieren versucht, denkbar schlechte Karten. Man kann insofern eigentlich nur hoffen, daß “Masse” in der Verbreitung solcher Texte hilft, den Gedanken etwa eines Herrn Schaar Bekanntheit und Vortrieb zu verleihen, woran ich gern mitwirken will. Weil: Der Mann hat recht.


Bei einer Fachveranstaltung Anfang der Woche in Berlin hatte der Datenschützer zudem die Forderung des Bundesrates nach einem schrankenlosen Auskunftsanspruch gegen Provider zur einfacheren Enttarnung von Urheberrechtsverletzern im Internet zurückgewiesen. Rechteinhaber dürfen seiner Ansicht nach nicht ohne richterliche Genehmigung auf die persönlichen Daten von Internetnutzern Zugriff erhalten. Generell werde ein Klima des generalisierten Misstrauens verbreitet, das “uns nicht mehr als verantwortungsbewusste Bürger sieht”.

Jetzt hab ich doch wieder viel mehr geschrieben, als ich wollte…