“Ein Volk von Kleinwagenfahrern”

Gefunden dank schockwellenreiter.de: CSU-Mann befürchtet Volk von Kleinwagen-Fahrern”. Wie zu erwarten, geht es einmal mehr um die umstrittenen neuen EU-Abgasnormen, die schon unser aller Frau Merkel von der Umwelt- zur Autokanzlerin gemacht haben. In Bayern, wo man selten um deutliche Worte verlegen ist, hat man auch eine Meinung zum Thema:

Bayerns Wirtschaftsminister Erwin Huber hat vor den Folgen der EU-Abgas-Beschlüsse gewarnt. Klimaschutz sei zwar ein wichtiges Anliegen, “aber die Deutschen dürfen von Brüssel nicht zu einem Volk von Kleinwagenfahrern degradiert werden”, sagte der CSU-Politiker.

Na dann. Es freut einen zu sehen, daß “wir Deutsche” dann offensichtlich Arbeitslosigkeit und (ähem…) Rezession überwunden haben und endlich wieder sinnlos literweise Treibstoff in schweren Limousinen Familien-Vans verbrennen können. All hail the new Wirtschaftswunder… Meister Kantel verleiht hierfür die Schüssel – verdientermaßen, wie ich finde.

Ein Kommentar

  1. Wie bezeichnete es heute im Deutschlandfunk ein Sprecher, dessen Name mir leider entfallen ist, so schön: “Wir müssen aufhören uns von der Werbung verrückt machen lassen. Scheinbar haben wir in Deutschlang das schlechteste Straßennetz der Welt, wenn diese imense Notwendigkeit besteht, mit dem Geländewagen Brötchen zu holen. Es ist Toll, das VW in Touluse zeigt, wie ein Touareg einen Jumbo Jet über ein Rollfeld ziehen kann, doch wann werden Sie jemals in dei Verlegenheit kommen einen Jumbo abzuschleppen” Amen

Kommentare sind geschlossen.