Überwachungsstaat am Horizont

Die Welt hat ein äußerst lesenswertes Interview mit Peter Schaar, dem derzeitigen Bundesdatenschutzbeauftragten. Fazit, letztendlich: ‘Wir sind auf dem Weg in eine Überwachungsgesellschaft – zwar noch nicht angekommen, aber zumindest deutlich unterwegs dorthin’. Besonders hervorhebenswert finde ich diese Passage aus dem Interview:


Welt: Innenminister Wolfgang Schäuble sagt, der Staat kann die Freiheit der Bürger nur schützen, wenn er ihre Sicherheit garantiert.

Schaar: Einerseits stimmt das natürlich. Aber auf der anderen Seite ist die Sicherheit ohne die Freiheit nicht allzu viel wert.

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen, auch wenn der Inhalt nicht wirklich neu ist. Die angesprochenen Politiker sind eingeladen, sich diese Zeilen hinter den Rasierspiegel zu klemmen…

Ein Kommentar

  1. Wie in deinem Beitrag schon erwähnt, “Überwachungsgesellschaft” ist für mich das Schlagwort. Ein Staat kann wohl auch in absehbarer Zeit nicht all die anfallenden Daten verknüpfen, auswerten und irgendwie nutzen. Eine Gesellschaft kann das, eine Tatsache die mich deutlich mehr ängstigt.

Kommentare sind geschlossen.