Internet-Sprengung

Interessant? Kurios? Wie futurezone verlauten läßt, wurde dieser Tage der Zugriff auf die erst vor kurzem freigegebene öffentliche Beta 2 von Windows XP Service Pack 3 Vista erst einmal wieder eingeschränkt – weil der “erwartet große Andrang” die Bandbreite der Softwarefirma in die Knie zwingt.

Das allein ist eigentlich nicht der Rede wert, davon kann man ausgehen, wenn weltweit, nun, “mehrere Nutzer” gleichzeitig eine größere Menge an Daten von ein und demselben Server holen wollen. Skurriler hingegen die Begründung, warum nicht einfach mehr Bandbreite zur Verfügung gestellt werden kann (was man bei einem Unternehmen wie MS als Portokassen-Angelegenheit betrachten können dürfte):

Würde man diese auch nur ein klein wenig hinaufschrauben, würde möglicherweise das gesamte Internet darunter leiden und im schlimmsten Fall zusammenbrechen. “Wir erreichen die Grenze dessen, was das Internet aushalten kann”, so Microsoft.

Die “Grenzen des Internet” erreicht mit dem Zugriff auf eine Beta-Version? Nun ja. Ich bin skeptisch. Daß Last entsteht, ist durchaus einzusehen, aber darüber hinaus würden mich doch Zahlen und genauere Daten dazu interessieren, ebenso eine Antwort auf die Frage, von welcher Abteilung innerhalb des Hauses Microsoft besagte Aussage stammt. Ich tippe auf Marketing…

3 thoughts on “Internet-Sprengung”

  1. Wird Zeit das ich mir Symantec Internet Boost Professional bestelle, dann bin ich auf der sicheren Seite 😉

  2. ab sofort werd ich ab und zu auf Deinem Blog vorbeischauen. Informationsgehalt: sehr sehr gut!

  3. Noch weiter läßt sich die hauseigene Arroganz Microsoft’s nun wirklich nicht mehr treiben. Das Internet bricht wegen MS-traffic zusammen!

    Geht’s noch MS?

    So was dreistes hab ich ja noch nie gehört.

Comments are closed.