Music For Pictures

Optische Visionen in Musik umzusetzen, den Inhalt über die Medien hinweg zu transportieren, ohne an Gehalt oder Wirkung zu verlieren – keine triviale Aufgabe, aber eine, an der sich spätestens seit Mussorgski‘s kongenialem Bilder einer Aussstellung doch immer wieder Künstler versuchen, manchmal sogar mit richtig gutem Erfolg. Ein weiteres dieser Alben trägt entsprechend den passenden Titel “music for pictures”, stammt von Petter Friberg alias Motionfield , bringt es bei vier Bildern (respektive Tracks) auf gerade 30 Minuten Spielzeit… und schafft es trotzdem, warme Sphären elektronischer Ambient-Musik zu erzeugen, perfekt geeignet, um in kühlen, dunklen Winterabenden die Bilder des Petter Friberg vor dem inneren Auge vorbeiziehen zu lassen. Klein, aber fein, und gibt’s unter einer CreativeCommons – Lizenz zum Download bei autoplate.