lost in moments: (re-)using existing tools…

Introduced a new category to [pictorial] today: “lost in moments”, mainly being an experiment: Been running around with a camera-equipped cell phone for quite a while now, my hard drives are slowly filling up with wagonloads of snapshots taken then and now, capturing various situations and moods, sometimes trying to really get hold of a “worthy” image, but sometimes just merely been taken for the sake of it, out of a certain mood, and preserved because, well, they seemed to after all capture that mood rather well. As you might expect, cell phone camera quality is highly questionable, and overally this is more of an experiment than anything else, nevertheless I decided to randomly dump some of them to the “lost in moments” category, allowing others (and myself, of course…) to, well, get “lost in moments” once in a while. The pictures come in rather small size and (well, almost…) completely without any postprocessing being done, just “taken off the camera”. So much for authenticity. ;)

Title inspired, by the way, by Ulvers incredible “Lost In Moments” off the “Perdition City” album. Enjoy, or not, whatever. :)

Fledermaus vs. Brücke

Ohne nennenswerte Kommentare, da meine Meinung zum Thema ja hinlänglich bekannt sein sollte. Fledermaus stoppt Brücke, zumindest vorerst. Obwohl mir dunkel schwant, daß dies nicht der letzte Akt des “Dresdner Brücken-Dramas” sein wird, hoffe ich, daß dieser erneute Aufschub(?) noch einmal die Möglichkeit für Stadt und Land bietet, eine bessere Lösung, einen besseren Umgang mit dem Thema zu finden, als in diskussionsloser Sturheit auf dem jeweiligen Standpunkt zu beharren. Nicht, daß es an Alternativ-Vorschlägen und Möglichkeiten zur Diskussion fehlen würde…

Ungeachtet dessen bin ich so frei, in Anlehnung an Herrn Kantel die “Kleine Hufeisennase” zum äußerst würdigen Google des Tages zu befördern – verdiente Ehre. ;)

Asta la Vista, Acer!

[german]
Gelesen auf golem.de, unter anderem: Acer-Chef Lancri geht Microsoft und Vista mit den deutlichen Worten an, die späteste Inkarnation des Windows-Betriebssystemes wäre für PC-Hersteller enttäuschend, weil deswegen kaum neue Rechner gekauft werden würden und weil Geschäftskunden selbst auf neuen PC-Systemen noch Windows XP fordern würden. Und währenddessen scheint es, daß sich jenseits des Großen Teiches Menschen zusammenfinden, um die Redmond-Company wegen “irreführender Werbung” in die Mangel zu nehmen.

Nun ja. Mag man davon halten, was man will: Was mich auf jeden Fall amüsiert, ist diese Entwicklung in Anbetracht der Tatsache, daß (aus Sicht eines Unternehmenskundens/-nutzers heraus) Vista und auch das aktuelle Office von vornherein eher fragwürdig gewesen sind – viel “bunt”, viel visuelle Spielereien, hohe Ressourcen-Anforderungen, dafür eine ganze Reihe von wirklich interessanten Funktionen entweder vollständig oder teilweise entfernt wurden und auch im Hinblick auf echt verbesserte, intuitivere Usability nicht wirklich passiert ist. Unter der Maßgabe, daß man im Allgemeinen schon bei Windows XP im Unternehmenseinsatz in einem der ersten Schritte die unerträgliche “Bonbon”-Optik ausschaltet: Was hat Vista, was für den Unternehmenskunden interessant sein könnte? Viel fällt mir da nicht ein… außer daß ich hoffe, die Wettbewerber mögen diese Situation für ihre Zwecke zu nutzen.

[/german]

[english]
Read today in some places including heise.de: It seems that Acer president Lancri has severely attacked Microsoft and Vista, blaming this latest incarnation of the Windows operating system to be disappointing as neither PC sales have increased due to Vista, nor customers actually have stopped requesting Windows XP to be installed on newly bought machines. The same time, it seems there’s a bunch of users gathering to sue Microsoft for the obscure Vista Logo marketing campaign not at all certifying “windows-ready” hardware anymore (whatever that meant earlier…).

No matter what to think of that: I am amused reading this, looking at the fact that most if not all of the “wow” offered by Vista as well as the new Office is more or less pointless in a corporate environment (given that, around here, even while dealing with Windows XP one of the first things to be done is to turn off the incredibly ugly candy-colored default skin). Being a corporate user, who does need “Windows XP Service Pack 3” packed mainly with a new GUI while having most of the interesting features announced in advance being crippled or removed when the system finally was ready? Who needs a system that is missing some essential, fundamental new features talking about usability in everyday work? Not me, that’s for sure… so I only hope that those competing with Vista will know how to benefit from this situation.
[/english]

tagged!

[english]
Well, what do you know… I’ve been tagged by Kelly with the Thinking Blogger Award, an honour I barely can accept, looking at these poor doings of mine around here. However, I really feel honoured… Thanks, Kelly. :) So, it seems the rules here are quite simple:

  1. If, and only if, you get tagged, write a post with links to 5 blogs that make you think!
  2. Link to this post so that people can easily find the exact origin of the meme or blog that you enjoy.
  3. Optional: Proudly display the ‘Thinking Blogger Award’ with a link to the post that you wrote.

Well… My reading-list is rather long, and I am not sure there actually are too much “all-time favorites” among them… and, then again, probably adding Kellys YogaCoffeeOutlook again (which it surely would be worth it…) seems to be likely to end up in an endless loop, so I’ll keep myself from doing that. However, let’s try and look at things… Here we go:

  • netzpolitik.org, driven forth by Markus Beckedahl and a bunch of others, is one of my primary sources of information on pretty much everything in relation to politics (both on a national and a global scale) and technology. Usually, this is one of the read in the morning, along with some other more general news sites.
  • ‘Showering Naked’ is the blog of Maria from Seattle, a kind and witty person spending most of the time there writing small (fictitious?) stories, moments of real-life captured in a few short sentences. I really enjoy her style of writing, inspiring…
  • The same, though in German, applies to Ariadne… maybe also, even though not just because of making me remember the good old DeLorean again. Always worth a visit.
  • GoodMath for fueling a certain arcane interest in the Haskell language again which I deemed incredibly useless back at University and am just learning to enjoy now that I don’t have to anymore. :)
  • khaos, a Dresden guy like me with quite an interesting point of view on everything and nothing, having more or less the same topics I use to write about, and sharing some similar thoughts, even though sometimes he seems to be way more into sarcasm than I am.

Being supposed to mention just five, I’ll stop here now, looking across my reading list to see whom to mention the next time, they’re too many possible candidates after all. But probably there are things worse than that…

thinkingblogger_2.jpg
[/english]

[german]
Ihr seht mich überrascht: Kelly hat mich in ihrer Kandidatenliste für den Thinking Blogger Award bedacht, ein Kompliment, die zu akzeptieren mir angesichts meines fragwürdigen Geschreibsels hier augesprochen schwer fällt. Wie auch immer, ich fühle mich enorm geehrt… Besten Dank, Kelly. :) Die Regeln für diese Sache scheinen relativ einfach zu sein:

  1. Wenn, und nur wenn Du mit diesem Tag markiert wirst, schreibe über fünf Blogs, die Dich zum Nachdenken anregen.
  2. Verlinke direkt dorthin, damit die Leser den Weg finden und wissen, worum’s geht.
  3. Optional: Präsentiere stolz den ‘Thinking Blogger Award’ mit einem Link zu Deinem Artikel.

Nun… meine Lese-Liste ist reichlich lang, und ich bin nicht sicher, daß es darunter wirklich genügende dauerhafte Favoriten gibt… zumal dann einer der Kandidaten schon ‘rausfällt – Kellys YogaCoffeeOutlook sollte ich wohl eher nicht verlinken, obwohl die “Endlos-Schleife” interessant wäre. ;) Wie dem auch sei, here we go:

  • netzpolitik.org, betrieben durch Markus Beckedahl und einige andere, ist meine primäre Informationsquelle in Bezug auf die Schnittmenge zwischen Politik und Technologie. Dinge dieser Art passieren in den Mainstream-Medien nicht… und insofern gehört np.org neben der Online-Ausgabe der taz zur festen Morgenlektüre.
  • ‘Showering Naked’, die Site von Maria aus Seatlle, ist eine Sammlung von (englischen) Texten und Episoden, teils real, teils imaginär, Momentaufnahmen aus dem Alltagsleben einer Person, die mit offenen Augen durch die Welt geht und Inspirationen mitnimmt. Ich mag ihren Schreibstil…
  • Dasselbe in Deutsch paßt ganz gut auf Ariadne… auch, wenngleich auch nicht nur dafür, daß sie mich wieder an den guten alten DeLorean erinnert hat. :) Ähnlich wie ‘Showering Naked’ eine Sammlung von Gedanken und Fragmenten, unterhaltsam bis nachdenklich und lustig zu kommentieren… :]
  • GoodMath dafür, ein obskures Interesse an Haskell wiedererweckt zu haben, einer Sprache, die ich zu Uni-Zeiten immer für äußerst redundant gehalten habe und erst jetzt langsam schätzen lerne, da ich es nicht mehr muß. :)
  • khaos, ein (Asyl-)Dresdner wie ich, mit ähnlichen Themen, Ideen, Standpunkten wie den meinen, wenngleich er es oftmals schafft, noch sehr viel sarkastischer und zynischer zu sein als ich, selbst wenn ich mich wiedermal heftig ärgere…

Da’s exakt fünf sein sollten, muß ich hier wohl aufhören, meine Liste überblickend und überlegend, wer das nächste Mal genannt werden soll, da’s bei näherem Überlegen eigentlich viel zu viele sind. Aber es gibt wohl Schlimmeres.

thinkingblogger_2.jpg
[/german]

Upgrade

[jLanguage default=”german” flags=”true”]
[german]
So. Geschafft, wiedermal, wordpress zu aktualisieren und gleich ein paar andere Dinge mit zu erledigen:

  • Eigentlich wollte ich wiedermal “richtig” am Layout schrauben, aber irgendwie hat sich beizeiten gezeigt, daß für das, was ich will und mag, die gegenwärtige Struktur gar nicht so schlecht ist. Also nur Kleinigkeiten neu, die vorrangig darauf zielen, [z428] besser lesbar sein zu lassen.
  • Größere Änderung: Übersetzungen. Die Idee, geschriebene Artikel in zwei Sprachen “parallel” vorhalten zu können, geistert durch meinen Kopf nicht erst seit Markus über die Polyglot-Erweiterung geschrieben hat, mit der sich genau solches erreichen läßt. Nachdem ich mich mit diesem Plugin nicht wirklich anfreunden konnte, bin ich mittlerweile bei jLanguage gelandet, was meinen Wünschen hier eher entspricht (leicht in Betrieb zu nehmen, leicht zu nutzen, kann Verwendung finden, ohne Hand an das Template legen zu müssen).

Mal sehen, was sich so alles machen läßt. Jetzt heißt es wohl erst einmal “aufräumen” und die Dinge zu richten, die nach dem Update erstmal nicht gehen, wie etwa das Plugin für del.icio.us. Naja. Man kann wohl nicht alles auf einmal haben, schätze ich… :)

Nachtrag, hätte ich fast vergessen: Jetzt gibt’s auch ein Bildchen in der Adreßleiste, falls doch jemand die Site in seine Lesezeichen werfen mag… :)
[/german]
[english]
So. Finally done that, once again. Getting wordpress updated, I also managed to get some other things done along the way:

  • Initially I thought about completely remodeling the visual appearance of [z428], just to quickly figure out that I always sort of come back to where I already am so I guess both structure, layout and colors aren’t all that bad. So, there are just minor visual enhancements mainly intended to make reading this site a little easier.
  • More major change: Translations. Not just by reading Markus write about the polyglot extension I thought about keeping translated versions of my posts here as well, but so far I couldn’t really get used to polyglot. By now, I took a dive into jLanguage which seems to be right what I need – easy to get started, easy to use, and doesn’t require messing with the page templates to actually display anything. So far, so good. :)

Now, only thing left to do is some cleaning-up, especially getting that dreaded del.icio.us plugin to work again. But I guess you can’t have everything instantly… :)

PS: I almost forgot that now there also is an icon in the address bar for all those who want to bookmark this site (or read the feeds… :) ).
[/english]