Petition für standardisierte Dateiformate

Wie Pro-Linux; berichtet, haben sich engagierte Zeitgenossen aufgerafft, eine Petition ins Leben zu rufen mit dem Hintergrund, die Verwendung offener und standardisierter Dateiformate im elektronischen Dokumentenverkehr voranzutreiben.
Die Hintergründe dabei sind einleuchtend: Momentan sind in vielen Bereichen auch des öffentlichen Lebens Dateiformate des Software-Konzerns Microsoft dominierend, mit den Folgen, daß unter anderem Nutzer von freier Software wie GNU/Linux oder BSD-Systemen, für die MS-Office nicht verfügbar ist, quasi von der Nutzung entsprechender Dokumente ausgeschlossen werden und auch nicht abzusehen ist, wie die entsprechenden Daten in ein paar Jahren, auf dann aktuellen Versionen der MS-Office – Pakete, überhaupt noch lesbar sein werden (in der Vergangenheit gab es dort mehr als einmal Grund für reichlich Ärger).

Kurz und gut: Eine sinnvolle Angelegenheit. Man lese den Artikel auf Pro-Linux; die Petition findet sich hier.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *